Wahlen

LM
Geschrieben von Leona Minor
Aktualisiert vor 1 Monat

Digitale Wahlen auf teambits bieten viele Vorteile, darunter eine höhere Effizienz, Genauigkeit und Transparenz bei der Durchführung von Wahlen.

Nutzen Sie unser Digitale-Wahlen-Template, mit welchem Sie in wenigen Minuten das Grundgerüst Ihrer Veranstaltung erstellt haben.
Download Template Versammlung (Digitale Wahlen)
Lesen Sie hier, wie Sie Templates in 3 Klicks importieren und individualisieren Sie sie nach Ihren Bedürfnissen.

Digitale Wahlen in teambits auf erfolgen in der Regel in folgenden Schritten:

  1. Einrichtung der Wahl: Der Organisator erstellt eine Wahl in teambits und legt die erforderlichen Kandidaten und Wähler fest. Mit teambits haben Sie die Möglichkeit, jedem Teilnehmenden einzeln Berechtigungen zu erteilen, um festzulegen, dass nur vorher definierte Teilnehmer bestimmte Abstimmungen durchführen können. Diese Berechtigungen vergeben Sie im Wählerverzeichnis / Teilnehmer-Liste. Mehr Informationen finden Sie im Abschnitt „Wählerverzeichnis“.

  2. Einladung der Wähler: Die Wähler werden über die Wahl informiert und erhalten in der Regel eine Einladung per E-Mail. In der Einladung werden meistens Anweisungen zur Abstimmung gegeben sowie ein Link und Zugangsdaten bereitgestellt.

  3. Abstimmung: Die Wähler können sich anmelden und ihre Stimme abgeben. teambits sorgt dafür, dass jeder Wähler nur eine Stimme abgeben kann und dass die Wahl geheim bleibt, wenn dies gewünscht ist.

  4. Auszählung der Stimmen: Sobald die Wahl abgeschlossen ist, werden die Stimmen automatisch gezählt und das Ergebnis wird bekannt gegeben. Die Organisatoren erhalten eine detaillierte Zusammenfassung der Wahl, einschließlich der Anzahl der abgegebenen Stimmen und der Stimmen für jeden Kandidaten.

Einladungsschreiben

Im Falle der Nutzung der teambits Software wird in Vorbereitung dieses Einladungsschreibens ein Meeting (Typ “Wahlen”) innerhalb der Software angelegt, wodurch die eindeutige Adresse (URL) der Teilnehmeransicht dieses Meetings erzeugt wird, über die die Teilnehmer an den Abstimmungen teilnehmen. Diese Adresse sehen Sie sowohl in der Meeting-Übersicht als auch im Reiter “Interaktionen”, wenn Sie rechts auf “Einladen” klicken. Eine Adresse hat diese Form: https://a.teambits.events/123-...

Sofern es die Satzung zulässt, kann die Einladung zur teambits-Seite auch erst später, d.h. unabhängig von der formellen Einladung, versendet werden. In diesem Fall kann die formal fristgerechte Einladung natürlich noch nicht den Einladungslink enthalten.

Mit dem Einladungsschreiben (oder wahlweise mit einem Folgeschreiben) wird dem einzelnen Stimmberechtigten Folgendes mitgeteilt:

  1. Die Adresse (URL) der Teilnehmer-Ansicht

  2. Die PIN/TAN (Es empfiehlt sich der Hinweis, dass PINs/Kennwörter geheim zu halten sind, ähnlich den Zugangsdaten für z.B. Online-Banking)

So melden sich Teilnehmer an

Der eingeladene Teilnehmer hat sodann die Möglichkeit, die Adresse (URL) der Teilnehmer-Ansicht im Browser eines beliebigen Geräts zu öffnen und sich unter Angabe seiner PIN oder seines Kennworts zu authentifizieren. Eine Authentifikation ist nur einmal notwendig und bleibt über alle Phasen der Versammlung hinweg bestehen.

Wie ist mit teambits sichergestellt, dass Teilnehmer nur einmal abstimmen können?

Eine Vervielfachung der Stimmrechte durch die Anmeldung an mehreren Geräten ist ausgeschlossen, da das System zwar die Anmeldung mit mehreren Geräten zulässt, jedoch je Wahlgang nur eine einzelne Stimmabgabe über eines der angemeldeten Geräte zulässt. Sollte also ein Teilnehmer mehrere Geräte parallel nutzen, wird er nur an einem der Geräte abstimmen können und er wird hierfür auf allen anderen Geräten gesperrt werden. Eine Umgehung dieses Mechanismus (etwa durch Löschen des Browser-Caches o.ä.) ist technisch nicht möglich.

Wählerverzeichnis

Anlegen und Verwalten eines Wählerverzeichnisses

Autorisierte Personen (bspw. der Wahlleiter oder die Wahlleiterin) hinterlegen in teambits eine Liste aller Teilnehmer. Es gibt 2 Möglichkeiten diese Übersicht zu erstellen:

  1. Teilnehmende anlegen per Excel-Teilnehmerliste

  2. Teilnehmende in teambits anlegen im Tab Teilnehmer

Mit der Teilnehmer-Liste verwalten Sie Ihr Wählerverzeichnis. Wichtige Parameter der Teilnehmerliste sind: ID, PIN, Vor- und Nachname, Kategorie und Stimmgewicht.

Geheime & Namentliche Wahl

Jede Abstimmung und Wahl, die mit teambits in einem Meeting vom Typ “Wahlen” durchgeführt wird, speichert die Ergebnisse in einer digitalen Wahlurne. Das bedeutet, dass niemand, auch nicht die teambits Mitarbeiter, im Nachhinein nachvollziehen kann, wie eine Person abgestimmt hat. Wenn Sie eine namentliche Auswertung benötigen, führen Sie Ihre Wahl in einem Meeting vom Typ “Meeting” durch

Personenwahl & Listenwahl

Bei einer Personenwahl stimmen die Wähler über einzelne Personen ab. Wahlleiter können die Anzahl der Mandate/Stimmen selbst definieren und bestimmen, welche Benutzergruppe an der jeweiligen Wahl teilnehmen darf.

In einer Listenwahl stimmen die Wähler über eine vollständige Liste ab. Es ist nicht möglich, für einzelne Kandidaten der Liste abzustimmen.

Beteiligung der Wahlberechtigten – Aussprachen und Rederecht

Die teambits-Software bietet dem Versammlungsleiter auch Werkzeuge zur Durchführung von Aussprachen und Beratungen im Sinne der Wahrnehmung von Rederechten. Diese Wahrnehmung von Rederechten mit Hilfe von teambits betrifft nur schriftliche Wortmeldungen. Mündliche Wortmeldungen bzw. audiovisuelle Beiträge erfolgen typischerweise über eine in Verbindung mit teambits eingesetzte Webkonferenz-Lösung wie bspw. Zoom, Jitsi, WebEx, o.ä., die zusätzlich in Verbindung mit teambits genutzt werden können.

Für Aussprachen oder die Wahrnehmung des Rederechts stehen mit Hilfe der Moderationswerkzeuge von teambits mehrere Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Die Interaktion „Moderierte Fragen (Q&A)“

  • Die Interaktion „Freitextfrage & Clustern“

  • Der Chat von teambits (nur im Paket Enterprise)

  • Die teambits Social Wall (nur im Paket Enterprise)

Maximal transparent (und am wenigsten moderierbar) sind der Chat und die Social Wall.
Die Interaktion „Freitextfrage & Clustern“ gestattet alternativ hierzu eine moderierte Darstellung aller eingehenden Wortmeldungen, wobei bei Bedarf einzelne Wortmeldungen (etwa Beleidigungen) ausgeblendet werden können. Ausgeblendete Beiträge sind aber weiterhin Teil der Dokumentation.
Die Interaktion „Moderierte Fragen (Q&A)“ gestattet es der Versammlungsleitung, dem Publikum wahlweise nur ausgesuchte Wortmeldungen zur Kenntnis zu bringen.

Hat das Ihre Frage beantwortet?