Erste Schritte: Events

Einfach interaktive Events erstellen – von Setup bis Nachbereitung.
LM
Geschrieben von Leona Minor
Aktualisiert vor 1 Monat

Hey! Du willst lernen, wie du mit teambits spannende und interaktive Events gestaltest? Perfekt, dann bist du hier goldrichtig! In diesem Guide zeige ich dir, wie du kinderleicht und effizient dein erstes Event auf die Beine stellst. Los geht’s!

Hast du noch keinen teambits-Account?
Erstelle dir hier einen!

Schritt 1: Deine Meeting-Übersicht ➡️ Dein Startpunkt

Loggst du dich bei teambits ein, landest du direkt auf deiner Meeting-Übersicht. Das ist dein persönliches Kommandozentrum, von dem aus du alles steuerst. Um ein neues Event zu planen, klicke einfach auf „Meeting erstellen“ und entscheide dich für den Typ „Meeting“.

Vergib einen einzigartigen Titel für dein Event – den kannst du natürlich später noch anpassen – und schon bist du mitten in der Planung deiner Interaktionen.

Schritt 2: 4 Bereiche

Dein Event gliedert sich in 4 Hauptbereiche, zwischen denen du jederzeit wechseln kannst:

  1. Konfiguration:
    Konfiguriere grundlegende Einstellungen, Zugriffsregeln und Interaktionsoptionen für Meetings.
  2. Teilnehmer:
    Verwaltung der Teilnehmer: Erstellung von Listen, Einladungen und individuelle Einstellungen.
  3. Interaktionen:
    Eine Liste alle deiner angelegten Interaktionen (Mitteilungen, Abstimmungen oder Freitext-Fragen).
  4. Ergebnisse:
    Ergebnis-Export in HTML oder Excel: Protokolle aller Interaktionen und Abstimmungen.

Schritt 3: Konfiguration

In der Konfiguration kannst du vielfältige Einstellungen vornehmen.

Dazu gehört z.B. die URL-basierte Authentfizierung, Zugriff- und Zugangsberechtigungen, der Warteraum und vieles mehr.

Hier kannst du auch den im Schritt 1 festgelegten Meeting-Titel erneut anpassen.

Eine ausführliche Erklärung zu allen Einstellungsmöglichkeiten findest du hier.

Schritt 4: Interaktionen kreieren

Der Tab Interaktionen ist grob in 3 Teile aufgeteilt:

  1. die Interaktionsliste
    Eine Liste alle deiner angelegten Interaktionen (Mitteilungen, Abstimmungen oder Freitext-Fragen).

  2. die Teilnehmer-Ansicht
    Hier findest du Live-Statistiken zu deinen Teilnehmern und eine Vorschau-Ansicht, wie die gerade ausgewählte Interaktion auf den Teilnehmer-Geräten dargestellt werden wird.

  3. die Präsentations-Ansicht
    Aufgeteilt in die Live-Ansicht und die Ergebnis-Vorschau. Die Live-Ansicht wird dabei auf der großen Leinwand abgebildet, während du die Ergebnis-Vorschau für dich persönlich als Übersicht nutzen kannst, da dort die Abstimmungsergebnisse oder Beiträge live schon vor Freischaltung sichtbar werden.

Weitere Details zu den verschiedenen Ansichten findest du hier.

In der Vorschau der Teilnehmer-Geräte (Smartphone oben rechts) kann nicht abgestimmt werden, sondern sie dient nur dazu, dass du dir die Darstellung schon einmal ansehen kannst. Schicke deinen Teilnehmern zum Abstimmen den Einladungslink für Teilnehmer (Schritt 7).

Interaktion erstellen

Starte dein Event mit locker-leichten Icebreakern und Stimmungsabfragen, um die Teilnehmer zu aktivieren und eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, integriere spannende Quiz-Runden, um das Wissen deiner Teilnehmer auf die Probe zu stellen und für Unterhaltung zu sorgen oder erstelle Umfragen, Abstimmungen und vieles mehr.
Jede Interaktion ist eine Gelegenheit, dein Publikum einzubinden und zu begeistern.

Wähle „Neue Interaktion hinzufügen“ und entscheide dich aus einer Vielzahl von Interaktionstypen. Ob Umfrage oder Quiz – hier wird’s interaktiv! Für jede Interaktion legst du Fragen und Antworten fest, bestimmst, wie die Ergebnisse dargestellt werden sollen, und vieles mehr.

Ein ganz klassischer Interaktionstyp ist die Single/Multiple Choice-Abstimmung.

Definiere hier zuerst eine Fragestellung und dazu passende Antworten. Mit den Häkchen rechts neben der Antwortmöglichkeit kannst du eine Antwort als korrekt markieren. Diese wird dann, wenn die Ergebnisse präsentiert werden, farblich hervorgehoben.

Weiter unten stellst du ein, wie viele Antwortmöglichkeiten jeder Teilnehmer auswählen kann und wie lange der Countdown dauern soll.

Schließlich entscheidest du dich noch für eine Darstellung deiner Ergebnisse und speicherst deine erste Interaktion.

Du kannst die Darstellung der Ergebnisse jederzeit ändern. Sogar live in der Veranstaltung, wenn du 2 Darstellungsarten beim Präsentieren der Ergebnisse benötigst.
Genaue Infos und alle Einstellungsmöglichkeiten zu jedem Interaktionstyp findest du in der Kategorie Interaktionstypen.

Schritt 5: Interaktionsphasen

Jede Interaktion durchläuft bis zu 4 Phasen: Vorbereiten, Freigeben, Auswerten und Abschließen. Die Anzahl Phasen unterscheidet sich je nach Interaktionswerkzeug.

Wie und wann man welche Interaktionsphase nutzt erfährst du hier.

Schritt 6: Teilnehmer-Management

Im Bereich „Teilnehmer“ kannst du deine Teilnehmer-Listen und Stimmgewichte verwalten. 

Du kannst Teilnehmer einzeln hinzufügen oder eine Excel-Liste hochladen.

Eine genaue Anleitung dazu findest du hier: Zur Anleitung

Schritt 7: Einladungen versenden 

Erstelle einladende E-Mails mit der URL deines Events. Entscheidest du dich für eine Passwort-Verifizierung, inkludiere diese in der Einladung. Du kannst auch anonyme Teilnahme ermöglichen – ganz nach deinem Geschmack!

Die verschiedenen Möglichkeiten des Teilnehmer-Onboarding findest du hier.

Die PIN/TAN oder sonstige Anmeldedaten jedes Teilnehmers hast du vorher in der Teilnehmerliste definiert.

Schritt 8: Event starten

Um dein Event zu starten, klickst du einfach auf „Meeting starten“. 

Als erstes legst du fest, ob dein Event Moderiert oder Individuell sein soll.

  • Im Modus Moderiert navigierst du live während des Events durch deine Interaktionen. Jedem der Teilnehmer wird die selbe Interaktion zur selben Zeit angezeigt.
  • Im Modus Individuell kann jeder deiner Teilnehmer die Interaktionen in seinem eigenen Tempo beantworten.

Hier kannst du dann auch festlegen, wann das Meeting automatisch enden soll – entweder nach einer bestimmten Zeitspanne oder zu einem festgelegten Zeitpunkt.

Schritt 9: Event durchführen

Sind alle Interaktionen bereit, die Teilnehmerlisten gepflegt und die Einstellungen gecheckt? Dann nichts wie los! Viel Spaß und Erfolg bei deinem Event!

Schritt 10: Ergebnisse auswerten und sichern

Direkt nach deinem Event kannst du dir schon alle Ergebnisse exportieren.

Als Export-Formate stehen dir standardmäßig HTML und Excel zur Verfügung.

Schritt 11: Event beenden

Du kannst dein Event manuell beenden, indem du auf den roten Button „Meeting beenden“ oben in der Mitte klickst. Die Teilnehmer werden dann informiert und aus dem Meeting ausgeloggt.

Erweiterte Funktionen auf Anfrage

Du willst mehr? Kein Problem! teambits bietet eine Fülle erweiterter Funktionen für spezifische Bedürfnisse. Kontaktiere uns einfach, und wir zeigen dir, wie du dein Eventerlebnis noch weiter bereichern kannst.

Fühlst du dich bereit, loszulegen?
Dann logge dich direkt in deinen teambits Account ein oder erstelle dir einen, komplett kostenlos!
Noch Fragen?
Wir helfen dir bei jedem Problem gerne. Kontaktiere uns einfach!
Hat das Ihre Frage beantwortet?